Quartierskonzepte Pforzheim

Die Entwicklung des Quartierskonzeptes der Nachverdichtung von drei Teilräume die Oststadt und Nordoststadt Pforzheims im Rahmen des Förderprogramms „Flächen gewinnen durch Innenentwicklung 2017“

Quartierskonzepte der Nachverdichtung, 2018


Gemeinschaftliches Wohnen und Arbeiten im Schlachthof-Areal


Quartierskonzepte Schlachthof-Areal und Areal am Kohlebunker


Innovative Wohnformen im Areal am Kohlebunker


Quartierskonzept Thales-Areal


Urbanes Arbeiten und Wohnen im Thales-Areal


Rahmenplan Oststadt/Nordoststadt

Im Zuge des Förderprogramms „Flächen gewinnen durch Innenentwicklung 2017“ entstehen in Pforzheim „Quartierskonzepte der Nachverdichtung“, die Wohnen und Arbeiten in einer zeitgemäßen Form zusammenbringen sollen, um neue Menschen und Lebensqualität für Pforzheim zu gewinnen. Dafür entstehen im Dialog mit den Eigentümern und weiteren Akteuren ein Rahmenplan und vertiefende Quartierskonzepte. Der Rahmenplan bildet den Orientierungsrahmen für die Ausbildung vielfältiger und lebendiger Quartiersstrukturen und minimiert so mögliche Interessenkonflikte im weiteren Vorgehen. Die wesentliche Aussagekraft ist in drei Zielsetzungen verankert, die die Identitätsbildung, Vernetzung und Vielfalt in den Quartieren stärken und fördern. Mit den Quartierskonzepten der Nachverdichtung werden so für die Teilräume ehemaliger Schlachthof, Kohlebunker und Umgebung sowie ehemaliges Thales-Areal die städtebaulich funktionalen Potenziale hinsichtlich der Ausbildung produktiver Stadtquartiere aufgezeigt und die Zielsetzung präzisiert.

Eine mögliche stufenweise Entwicklung des Schlachthof-Areals berücksichtigt vorhandene und neue Nutzungen. Im Quartier werden gemeinschaftliches Wohnen und Kreativwirtschaft zusammengebracht. Aufgrund der Lage im Stadtgebiet wird das Quartier um den städtebaulich markanten Kohlebunker zu einem Stadteingang ausgebildet. In seiner Qualifizierung bindet er insbesondere innovative Wohnformen ein. Das Thales-Areal wird umstrukturiert und umgenutzt, wodurch das gemischte Quartier mit Wohnen, Dienstleistungen und Gemeinbedarfsnutzungen besser in die Umgebung integriert.

Entwurf: 2018
Fläche: 21,47 ha
Programm: Quartierskonzepte der Nachverdictung im Rahmen des Förderprogramms „Flächen gewinnen durch Innenentwicklung 2017“
Auftraggeber: Stadt Pforzheim

Leave a comment

Subscribe Scroll to Top