LichtRaumLabor

Fliegender Bau für Versuchreihen zum Thema Licht und Raum

Urban Intervention 1995

Ausgehend von der Idee, Raumwahrnehmung in Abhängigkeit von Licht zu untersuchen wurde dieses Labor als fliegender Bau geplant und errichtet. Die Vorstellung eines neutralen, ungerichteten Raums findet ihren Ausdruck in einem Kubus von 7 x 7 x 7 m, der als Gerüstkonstruktion mit veränderbaren Holzpaneelen und einer textilen Hülle ausgeführt wurde.

Der Versuchsbau war von Juli bis September 1995 im Stadtgarten von Stuttgart in Betrieb und wurde von Studierenden und Besuchern der Universität Stuttgart rege genutzt. Der Bauprozess und die Entstehung wurden in einem Dokumentarfilm festgehalten.

Entwurf: 1995
Realisierung: 1995
Programm: Fliegender Bau für Versuchreihen zum Thema Licht und Raum
Auftraggeber: Universität Stuttgart
Partner: S. Ben Yedder, H. Broda, P. v. Erdmannsdorff, M. Gromann, A. Häussler, D. Halle, A. Saul, A. Schefenacker, G. Scholz, B. Tschernach, G. Wehle, F. Wössner, J. Würth
Berater: Institut für Baukonstruktion L1 Uni Stuttgart
Sponsoren: Layher Gerüstbau, Merk Holzbau Landesgirokasse Stuttgart, Daimler Benz AG Stuttgart
Kosten: 100.000 DM

Leave a comment

Subscribe Scroll to Top