Kreativwirtschaftszentrum Stallungen

Eine Entwicklungsstudie das Potenzial des kreativen Wirtschaftszentrums am Standort „Alte Schallungen“ auf der ehemaligen Konversionsfläche in Heidelberg

Machbarkeitsstudie, 2015


Kreativwirtschaftstandort auf dem Konversionsfläche


Erreichbarkeit der „Alten Stallungen“ mit der öffentlichen Verkehrsmitteln und Fahrrad


Szenario „Zentrum“


Szenario „Häuser“

Die Studie untersucht die Eignung des Nord- und Südflügels der Stallungen auf den Campbell Barracks für die Unterbringung eines weiteren Kreativwirtschaftszentrums der Stadt Heidelberg.

Ausgangsbasis dieser Untersuchung war eine minimalinvasive Intervention in die bauliche Substanz des Gebäudes. Für die dargestellten Varianten und den Kostenrahmen bildet ausschließlich die baulich-technische Ertüchtigung mit notwendigen Instandsetzungen und Maßnahmen die Grundlage.

Gerade unter der Prämisse einer minimalinvasiven Herangehensweise zeigt die Studie das Potenzial der bestehenden Bausubstanz hinsichtlich einer Einrichtung für die Kreativwirtschaft.

Die in der Studie dargestellten Varianten mit einer jeweils beispielhaften Belegung zeigen, dass die bestehende Raumstruktur in der Lage ist auf insgesamt ca. 4000 m2 Nutzfläche unterschiedlichste Sektoren der Kreativwirtschaft zu bedienen. Darüber hinaus bietet die überwiegend ebenerdige Erschließung vielfältige Möglichkeiten zur schrittweisen Entwicklung und eine hohe Flexibilität bezogen auf ein zukünftiges Betreiberkonzept. Der eigentümliche Charakter der denkmalgeschützten Bausubstanz kann durch ihre identitätsstiftende Wirkung zu einer hohen Attraktivität eines Kreativwirtschaftszentrums beitragen.

Entwurf: 2014
Fläche:  4.250 m²
Programm:
Machbarkeitsstudie
Auftraggeber: Stadt Heidelberg
Partner: metris Architekten, Heidelberg

Leave a comment

Subscribe Scroll to Top