Ortsmitte Überauchen

Städtebauliche und freiraumplanerische Erneuerung des Ortsmitttes Überauchen

Städtebaulicher und freiraumplanerischer Wettbewerb, 2017

 
Konzept                                                        Erschließung

Das bislang landwirtschaftlich geprägte Überauchen befindet sich im Wandel. Mit dem Wegfall des Krantz-Areals entsteht im Herzen des Ortes eine Lücke, die zur großen Chance werden soll mit der neuen Ortsmitte entwicklen sich wieder Räume für eine lebendige Dorfgemeinschaft.

Im Bogen der Bondelstraße gefasst und südlich angrendend vor der Mehrzweckhalle liegen große Flächen, denen als „Ortsmitte“ zurzeit noch die Kontur, die Nutzung und der Charakter fehlt.

Mit der Setzung der neuen Bürgerhauses wird die Fläche gegliedert und ein Anlaufpunkt mit Strahlwirkung auf den Raum geschaffen. Es steht zentral auf dem ehemaligen Hirt-Areal und ist für Besucher des Ortes Orientierungspunkt und Informationsort zugleich. De Platzfläche um das Gebäude lädt ein, sich zu treffen, zu verweilen und sich über das Dorfleben oder Veranstaltungen zu informieren. Im östlichen Platzteil können die Kriegsdenkmale erhalten bleiben. Im Bürgerhaus werden verschiedene öffentliche Funktionen angesiedelt: Im Erdgeschoss ein Dorfladen mit Cafe, die Bürgerinfo als Außenstelle der Verwaltung, und im Obergeschoss Vereins- oder Versammlungsräume.

Das ehemalige Krantz-Areal wird für eine Wohnnutzung bebaut. Die drei Baukörper folgen der lockeren Gebäudeanordnung im alten Ortskern. Als Alternative zur Wohnnutzung kann im vorderen Baukörper die Kita untergebracht werden. In diesen Fall enthählt der dritte Baukörper auf der Fläche zugunsten der Freianlagen für die Kita.

Blick über den Festplatz zum neuen Bürgerhaus

Entwurf: 2017
Fläche: 1,45 ha
Programm: Städtebauliche und freiraumplanerische Sanierung des Ortsmitttes Überauchen
Auftraggeber: Gemeinde Brigachtal
Freiraum: lohrberg stadtlandschaftsarchitektur, Stuttgart

Leave a comment

Subscribe Scroll to Top