Hechtsheimer Höhe Mainz

Städtebaulich-freiraumplanerischer Entwurf eines neuen Wohnquartiers auf der Hechtsheimer Höhe in Mainz

Städtebaulich-freiraumplanerischer Ideenwettbewerb, 2017, Anerkennung


Leitbiild

  
Schwarzplan                                                  Vielfalt

  
Freiraum                                                        Erschließung


Städtebaulicher Entwurf

Das Entwicklungsgebiet wird durch seine besondere Lage am östlichen Rand des Wohngebiets Großberghöhe und der Nähe zum ehemaligen Steinbruch Laubenheim geprägt. Das neue Quartier nimmt diese Qualitäten auf und ergänzt die bereits vorhandenen Wohngebiete in der Nachbarschaft durch zeitgemäße Angebote für urbanes Wohnen. Gleichzeitig wird der Siedlungsrand nach Osten und Süden auf eine eigenständige Art und Weise als Verflechtungsbereich zwischen Landschaft und Siedlung neu formuliert.

Ausgangspunkt der städtebaulichen Idee sind kleine und überschaubare Nachbarschaften, die von drei in Ost-West Richtung verlaufenden Freiraumbändern durchzogen werden. Zu den bestehenden Siedlungsbereichen im Westen wird eine deutliche Freiraumzäsur ausgebildet, die vorhandene Wegebeziehungen aufnimmt und in Fortführung der Müller-Thurgau-Straße mit einem Platzraum an das bestehende Netz öffentlicher Räume anknüpft. Zum Landschaftsraum nach Osten hin wird eine großzügig gestaltete grüner Rand ausgebildet. Nach Süden hin werden die vorhandenen Einzelbäume in einen durchgehenden grünen Rand eingebunden.

Entwurf: 2017
Fläche: 16 ha
Programm: Entwicklung von Angeboten mit zeitgemäßen und innovativen Wohnformen, bestehend aus individuellem kleinteiligem und mehrgeschossigem Wohnungsbau
Auftraggeber: Landeshauptstadt Mainz
Freiraum: SIMA | BREER LANDSCHAFTSARCHITEKTUR, CH

Leave a comment

Subscribe Scroll to Top