IBA meets IBA

Was ist eine IBA? Was haben diese Entwicklungsprozesse in der Vergangenheit erreichen können? Und welche Aufgaben müssen sich Internationale Bauausstellungen heute stellen? 

„ IBA meets IBA“ wurde als Kooperationsprojekt der IBA Hamburg GmbH und des M:AI Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW entwickelt. An wechselnden Orten und mit wechselnden Kooperationspartnern werden in dieser Wanderausstellung jene herausragenden Leistungen der Baukultur thematisiert, die unter dem Titel und mit dem Anspruch einer internationalen Bauausstellung erbracht wurden. Sie fassen dabei die für die jeweilige Zeit dr.ngenden Fragen auf, die sich Architektur und Städtebau stellen und förderten mit den dabei gefundenen Lösungen nicht nur technische oder typologische Innovationen, sie formulierten auch eine je eigene und spezifische Sicht auf die Welt.

Den 100 jährigen Erfahrungsschatz Internationaler Bauausstellungen ins Bewusstsein zu heben, zeitgemäß weiter zu entwickeln und für all jene verfügbar zu machen, die für komplexe räumliche Strategien Orientierung suchen, ist Ziel des Projekts.

Die architekturgalerie am Weißenhof möchte mit der Übernahme dieser Ausstellung einen Diskurs zur zukünftigen Stadtentwicklung Stuttgarts und über dafür geeignete Formate anstoßen.

Organisation: Stefan Werrer und Wolfgang Schwarz

Vernissage mit einem Vortrag von Peter K.ddermann, M:AI

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 19 Uhr
Hörsaal Neubau 2,
Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart,
Am Weißenhof 1, 70191 Stuttgart

Veranstaltungen:
Kuratorenführung am 08.11.15, 14 Uhr, architekturgalerie am weißenhof.

Im Vorfeld der Ausstellung findet im Forum Haus der Architekten Stuttgart eine Veranstaltung der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart statt
auf die wir gerne hinweisen: 02.10.15, 10.30 Uhr, „Treffpunkt Zukunft Bauen“ Prof. Dr. Werner Durth: Geschichte und Zukunft der IBA — eine
Chance für die Region Stuttgart?

 

architekturgalerie am weißenhof

IBA meets IBA

Ausstellung: 15. Oktober – 22. November 2015
Organisation: Stefan Werrer und Wolfgang Schwarz

Leave a comment

Subscribe Scroll to Top