Freibad-Areal Fellbach

Die Erarbeitung einer städtebaulichen Gesamtstruktur für die Neubebauung des ehemaligen Freibad-Areals unter besonderer Berücksichtigung der landschaftlichen Beziehungen, mit der Schaffung einer Quartiersmitte als Treffpunkt

Städtebaulicher und landschaftsplanerischer Realisierungswettbewerb, 3. Preis


Blick in die Quartiersmitte


Leitbild


Schwarzplan                                                Vielfalt


Städtebaulicher Entwurf

Das ehemalige Freibadgelände am südwestlichen Ortsrand von Fellbach wird durch den Landschaftsbezug, den Kappelberg, die Stadteingangssituation und die angrenzende, überwiegend heterogene Umgebungsbebauung geprägt. Das neue Quartier nimmt die teils konkurrierenden Qualitäten auf und ergänzt die bereits vorhandenen Wohngebiete in der Nachbarschaft durch zeitgemäße Angebote an dichtem, urbanem, vielfältigem, aber zugleich auch durchgrüntem Wohnen.

Ausgangspunkt der städtebaulichen und freiraumplanerischen Idee ist das Strukturkonzept. Durch konsequente Weiterentwicklung der darin formulierten Aufteilung entsteht ein Quartier mit drei unterschiedlich geprägten Nachbarschaften und einer gliedernden Sequenz von öffentlichen Räumen. Die im Osten, Richtung Fellbacher Innenstadt und an der alten Kelter liegende Eingangssituation wird als Stadtplatz neu gefasst. Zusammen mit der alten Kelter und einer ergänzenden Erdgeschossnutzung im Bestandsgebäude fungiert er als Schnittstelle zu den umliegenden Nachbarschaften. Von hier aus führt eine attraktive Wegeverbindung zur grünen Quartiersmitte. Richtung Westen und insbesondere in Richtung Kappelberg im Süden bilden kleinere Platzflächen die Anknüpfung in Richtung der Landschaft.

Klar strukturierte öffentliche Freiräume differenzieren die verschiedenen Quartiere und verbinden sie gleichzeitig. Die schmäleren, von großzügigen Baumreihen geprägten, linearen Freiräume verbinden das Wohngebiet mit dem Stadtplatz im Osten, mit den Weinbergen im Süden und mit den Streuobstwiesen im Westen. Den Mittelpunkt des Quartiers bildet eine offene, vielfältig nutzbare Grünfläche, ein Freiraum im besten Sinne. An ihrem nördlichem Kopf bildet ein Baumpaket einen Gelenkpunkt zwischen Stadt und den in die Landschaft führenden Achsen. Unter den Bäumen bekommen Spielangebote ihren Raum. Durch den Geländesprung entsteht eine Landschaftstreppe und schafft einen zentralen Treffpunkt. Den südlichen Kopf der Grünen Mitte fasst ein Quartiersplatz, der zum nachbarschaftlichen Treffen, Spielen und zu Festivitäten einlädt.

Entwurf: 2018
Fläche: 4 ha
Programm: Die Erarbeitung einer städtebaulichen Gesamtstruktur für die Neubebauung des ehemaligen Freibad-Areals unter besonderer Berücksichtigung der landschaftlichen Beziehungen, mit die Schaffung einer Quartiersmitte als Treffpunkt.
Auftraggeber: Stadt Fellbach
Freiraum: Frank Roser Landschaftsarchitekten Ostfildern

Leave a comment

Subscribe Scroll to Top