Sportpark

Städtebauliche, freiräumliche, verkehrsplanerische Rahmenplanung für die Entwicklungsbereich Oststadt und Oßweil in Ludwigsburg

Mehrfachbeauftragung 2013

Der Entwicklungsbereich zwischen der Oststadt und Ludwigsburg ist stark geprägt von seiner Lage am Rand verschiedener Siedlungsbereiche. Dementsprechend findet sich eine äußerst heterogene Gemengelage von teilweise konkurrierenden Nutzungen und fragmenthaft vorhandenen Stadträumen. Um diesen Zwischenraum nachhaltig zu qualifizieren bedarf es mehr als der Aufwertung vorhandener Strukturen. Der Vorschlag ist ein prägnanter Entwicklungsimpuls in Gestalt eines neuen identitätsstiftenden Parks für die Oststadt und Oßweil.

Zusätzlich zur Aufwertung des Berliner Platzes und dem Neubau der Oststadthalle soll das vorhandene Flächenpotenzial durch die Entwicklung von zwei neuen Quartieren – eines nördlich der Fuchshofstrasse und eines als Arrondierung des westlichen Ortsrandes von Oßweil ausgenutzt werden.

Die Entwicklung des Parks und der mit ihm entstehenden neuen Stadträume und Quartiere folgt einem maßstabsübergreifenden strategischen Ansatz im Zusammenwirken von Städtebau, Architektur, Freiraum, Umwelt, Mobilität und Stoffkreisläufen über mehrere Handlungsebenen hinweg.

Die mit sportlichen Aktivitäten im Freien untrennbar verbundene Aufgabenstellung des Lärmschutzes wird ebenfalls als Gestalt generierendes Element in den Entwurf des Parks und der umliegenden Quartiere integriert.

Entwurf: 2013
Fläche: 60 ha
Programm: Städtebauliche, freiräumliche, verkehrsplanerische Rahmenplanung
Auftraggeber: Stadt Ludwigsburg
Freiraum: raumspielkunst, Stuttgart, bauchplan ).(, München/Wien
Verkehr: Verkehrsplanung Link

Leave a comment

Subscribe Scroll to Top