Altstadt Oberkirch

Stadträumliche Entwicklung der Altstadt in Oberkirch

Städtebaulicher und landschaftsplanerischer Wettbewerb 2014


neue Hauptstraße / Eingang Löwenbrunnen


Stadträumliches Konzept, Verkehrskonzept, Beleuchtungskonzept


Lageplan

Der historische Altstadtrundling Oberkirchs wird geprägt durch die historischen Gebäudeensemble, die zum Großteil denkmalgeschützt sind und den abgewinkelten Gassen und Platzaufweitungen. Der autogerechte Ausbau der Straßen zerschneidet diesen wichtigen historischen Stadtraum vielerorts und lässt die Ensemblewirkung der historischen Bausubstanz nicht zur Entfaltung kommen. Vor allem die markante sich aufweitende Hauptstraße leidet unter der dem Autoverkehr Vorrang gebenden Straßenraumgliederung. Die markante historische Form des Rundlings ist teilweise aufgelöst.

Der Entwurf setzt genau hier an. Durch wenige, aber gezielte Eingriffe in die bestehende Struktur können die Defizite des Altstadtbereichs behoben werden, seine Attraktivitat und seine Ablesbarkeit erhöht werden: Der Straßenraum wird als verbindendes Element aufgefasst, der die umgebenden auch neuen Bauten zusammenbindet und die historische Altstadt markiert. Bestehende Freiraumpotenziale entlang des nördlichen und südlichen Rings werden zu einer durchgehenden Grünstruktur verknüpft, Neupflanzungen von Baumen sowie Ergänzungen von Grünflachen im öffentlichen und Privaten Freiraum lassen den Rundling entlang der Ringstraße als grünen Ring ablesbar werden. Der Mühlbach wird nun durchgängig innerhalb des Altstadtrundlings zwischen Spielplatz am Inselbadweg und Stufenanlage am Gesundheitszentrum für Fußganger erlebbar. Die vorhandenen Wegeverbindungen entlang des Mühlbachs werden gestärkt und über Stege etc, zu einem durchgehenden Weg verbunden. Im zentralen Bereich entsteht auf bei den Seiten des Mühlbachs ein neuer öffentlicher Raum mit hoher Aufenthaltsqualitat.

Entwurf: 2014
Fläche: 6 ha
Programm: Stadträumliche Entwicklung der Altstadt in Oberkirch
Auftraggeber: Stadt Oberkirch
Freiraum: lohrberg stadtlandschaftsarchitektur, Stuttgart

Leave a comment

Subscribe Scroll to Top