Neubau Pfarrkirche St. Paulus

Neubau der durch Brand zerstörten Pfarrkirche in Balingen-Frommern

Realisierungswettbewerb 2011, 2. Phase


Lageplan


lebendiger Ort


Perspektive Kirchplatz, Perspektive Innenraum


Grundriss EG

Der Neubau der Pfarrkirche St. Paulus bildet zusammen mit dem Gemeindehaus, dem Pfarrhaus und einem weiteren Neubau für das Pfarrbüro unter Einbeziehung der St.-Paulus-Straße als Gebäudeensemble einen räumlich prägnanten Kirchplatz, in den der Kirchturm als einziges erhaltenes Element der zerstörten Ursprungskirche integriert ist. Der großzügig gestaltete Kirchplatz dient als lebendiger Ort dem Treffen und dem Austausch der Kirchenbesucher vor und nach dem Gottesdienst oder bei Feiern wie Trauungen oder Taufen. Eine in Ost-West-Richtung über den Platz verlaufende hochwertige Fußwegeverbindung bindet ihn in das gesamtstädtische Netz der öffentlichen Räume ein. Hierdurch entsteht ein Kirchenbereich mit einer eigenen Identität, der sich stärker und prägender als bisher in der Stadt darstellt und eine räumliche Mitte für die Gemeinde generiert. Der Kirchenneubau bleibt in der Aussenwirkung gegenüber dem markanten Kirchturm zurückhaltend, hebt sich aber durch seine edle Einfachheit aus dem profanen und heterogenen Kontext des Umfeldes hervor.

Das Kirchengebäude als Ort für die Feier der Sakramente gliedert sich in Anlehnung an traditionelle Bauformen in eine umlaufende der Nachbarbebauung angepasste Raumzone und ein zentrales Mittelschiff mit würdiger Überhöhung. Der stützenfreie Kirchenraum kann zum Platz hin geöffnet und mit einer Aussenbestuhlung erweitert werden. Das Kirchenportal, die Marienkapelle, der Beichtstuhl und die Sakristei sind als Nutzungsbereiche baukörperlich ablesbar und in ihrer Materialität von Innen und Außen erfahrbar.

Entwurf: 2011
Fläche: BGF 800 m²
Programm: Neubau der durch Brand zerstörten Pfarrkirche
Auftraggeber: Katholische Kirchengemeinde St. Paulus, Balingen-Frommern
Freiraum: raumspielkunst, Stuttgart

Leave a comment

Subscribe Scroll to Top